Handlung:

Es gibt eine Theorie, die besagt, dass wir mit einer geringen Menge Alkohol im Blut geboren werden sollten. Leichte Trunkenheit würde dafür sorgen, dass wir der Welt aufgeschlossener gegenüberstünden, weniger Probleme hätten und kreativer wären. Martin ist Lehrer an einer Oberschule und fühlt sich ausgebrannt. Von der Promille-Theorie ermutigt macht er gemeinsam mit drei befreundeten Schicksalsgenossen ein Experiment: Sie wollen über den Arbeitstag hinweg einen konstanten Alkoholpegel halten. Wenn Churchill unter starkem Alkoholeinfluss den Zweiten Weltkrieg gewonnen hat – warum sollten dann ein paar Tropfen nicht auch bei ihnen und ihren Schülern Gutes bewirken? Nach ersten positiven Ergebnissen wird das kleine Vorhaben der Lehrer zu einer echten wissenschaftlichen Studie. Ihre Klassen und die Resultate werden immer besser, und die Gruppe ist zurück im Leben! Schluck für Schluck geht es weiter. Während einige Teilnehmer weitere Verbesserungen feststellen, verlieren andere die Kontrolle. Immer deutlicher zeigt sich, dass Alkohol zwar zu großen Erfolgen in der Weltgeschichte geführt haben mag, einige kühne Taten aber nicht folgenlos bleiben.

→ Film im Fokus


enter image description hereenter image description here


REGISSEUR

Thomas Vinterberg

LÄNDER

Dänemark, Niederlande, Schweden

DREHBUCH

Thomas Vinterberg, Tobias Lindholm

KAMERA

Sturla Brandth Grøvlen

PRODUZENTEN

Sisse Graum Jørgensen, Kasper Dissing

KOPRODUKTION

Film i Väst, Topkapi Films, Zentropa International Sweden, Zentropa International Netherlands

PRODUKTION

Zentropa Entertainments